Historie


Radio Bericht

Glocke bis 2012_1

Geschichte des Vereins:

Im Jahr 1984 wurde von unserem damaligen Pfarrer HHr. Pfr. Erhard M. Melcher eine Glocke nach Geisdorf gebracht. Mit Unterstützung des damaligen Gemeinderates Dr. Philipp Hümmer und der Bürger von Geisdorf wurde sie zwischen zwei Bäumen aufgehängt. Seitdem wurde sie von allen Geisdorfern geläutet: Jede Woche übernahm eine andere der mittlerweile 8 ortsansässigen Familien den Dienst morgens um sechs, mittags um 12 und abends um 18 Uhr von Hand zum Angelusgebet zu läuten. Neu zugezogene Familien wurden in diesen Plan und in die Gemeinschaft integriert.

Zum 15.11.2012 wurde die Glocke vom Bauhof des Marktes Heiligenstadt abgebaut – die Konstruktion über einem öffentlichen Weg in den Bäumen genügte nicht (mehr) den öffentlichen Sicherheitsanforderungen.

Wir Geisdorfer haben am 29.09.2012 obigen gemeinnützigen Verein gegründet um in unserer Ortschaft einen Glockenträger zu errichten und das Geläut als Zeichen unserer Gemeinschaft und des Lebens im Dorf wieder erklingen zu lassen.

Aktivitäten:

Der Verein plant mit den Bauarbeiten für den Glockenträger im April 2013 zu beginnen, vorher werden wir über Spenden und Zuschüsse den notwendigen Geldbedarf (17.000 €) decken.

Planungs und Bauarbeiten von Mitte 2013 bis 11/2013 .

Am 25.05.2014 ist es nun soweit. Die Einweihung unseres neu erbauten Glockenturms findet statt.

Spenden können bitte auch weiterhin auf das Vereinskonto Nr. 20001 bei der Raiffeisenbank Heiligenstadt BLZ 77069051 eingezahlt werden. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und stellen auf Wunsch eine Zuwendungsbescheinigung aus.
Danke an alle Unterstützer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.